+41 41 787 00 07 info@vhsof.ch
Seite auswählen
Nein – kein Kurs für Verliebte

Wer die Kursausschreibung gelesen hat, wusste, was ihn oder sie an diesem Abend erwartet.
Nix Romantisches, aber etwas Kribbeln im Bauch schon. Ja, wer hat denn schon mal ein Herz seziert?

Anatomie für Neugierige steht da in der Kursbeschreibung. Und genau das sind die Kursteilnehmerinnen und -Teilnehmer. Dieter Güntert, Biologielehrer an der Bez in Muri und Leiter dieses Kurses kommt ohne Umschweife zur Sache. Zuerst einmal wird das Herz – ein Schweineherz, es soll dem menschlichen Organ sehr ähnlich sein – und das ganze Grigg (andere schreiben Grick) näher angeschaut. Dazu gehören Speise- und Luftröhre, Lunge und natürlich das Herz.
Nach und nach werden all diese Organe mit dem Skalpell entfernt, bis dann nur noch das sauber präparierte Herz vor uns liegt. Zugegeben – für allzu zart Besaitete ist das nix. Blut sehen und Fleisch anfassen, muss man schon können.

Aber das ist für die Kursteilnehmerinnen und -Teilnehmer kein Thema. Jede und jeder fasst «sein» Herz und das erforderliche «Operationsbesteck» und los gehts. Zuerst wird das Herz von aussen betrachtet. Wir lernen, dass die Herzkranzgefässe an der Basis der Aorta entspringen und die Herzmuskulatur versorgen. Und dass ungesunde Ernährung, Rauchen, Alkohol und wenig Bewegung zu Ablagerungen in den Herzkranzgefässen führen können. Die Folgen – eine Bypassoperation wir notwendig.

Schon bald fühlen wir uns wie Profis – zumindest ein bisschen! Wir blicken in die Aorta, sehen die Taschenklappen und Pulmonalklappen der Lungenarterie. Und nachdem wir mit «gekonntem» Schnitt entlang der linken Herzhälfte auch die Mitte des Herzens durchtrennt haben, können wir einen optimal Blick auf Herzkammer und Vorhof werfen.

Danach wird die rechte Herzhälfte aufgeschnitten. Jetzt sehen wir sehr schön den Unterschied zwischen der rechten und der linken Herzkammer. Und zu guter Letzt trennen wir auch die Herzspitze ab und können dabei noch einmal die unterschiedliche Ausprägung der beiden Herzkammern erkennen.

Ein ungewöhnlicher, aber ausserordentlich interessanter Kurs der VHS Oberes Freiamt. Und eine coole Idee von Dieter Güntert, eine Biologie-Lektion für Bez-Schüler als Kurs der VHS Oberes Freiamt anzubieten.

Übrigens – es gibt noch einen weiteren, ähnlichen Kurs: Of Chnöihöchi – Anatomie für Neugierige, am 22.11.17 von 19 bis 21 Uhr. Es hat noch Plätze frei!